Geburtstagsbrunch

Am 25.7. habe ich das gefeiert, was ich mir schon drei Tage lang nicht eingestehen wollte: Ich war schon wieder älter.
Vielen Dank an alle, die gekommen sind, obwohl es mit einigen Widrigkeiten verbunden war. Jene, die aus Mainz kamen, mussten eine Stunde warten, weil es der Bahn gefiel, ihr Triebfahrzeug zu meinen Ehren zu entzünden und den eigentlich geplanten Zug ausfallen zu lassen. Die, die dann ankamen, und das waren letztlich alle, schauten durchweg ein wenig skeptisch an den Himmel, wurden jedoch bis kurz vor Ende nicht enttäuscht. Bei einsetzenden Regentropfen waren die ersten ohnehin schon am Gehen. Der Rest kam für das letzte Stündchen sehr gut in unserem Wohnzimmer unter.
Meine Eltern haben sich kräftig helfend ins Zeug gelegt. Dadurch konnte das reichhaltige Essen pünktlich auf dem Tisch stehen und verschwand nach Ende der Feierlichkeiten nahezu unbemerkt wieder aus dem Garten.
Zwei Lehren ziehe ich aus dieser Veranstaltung:
1. Man wird immer zu viel Essen kaufen. Wie sehr man sich auch bemüht.
2. Brunchen im Garten ist schön. Das kann man wieder machen.

PS: Einige Bilder der Feier findet ihr in meinem Flickr-Account, einfach in der Spalte rechts schauen!