Das Ende

Heute in einem Monat endet hier in Luzern schon wieder das Herbstsemester. Im Moment wird in den Vorlesungen immer häufiger von Prüfungen gesprochen und die Themen neigen sich auch dem deutlichen Ende zu. Für mich, der ich das klassische Wintersemester gewohnt bin, ist das Ganze recht eigentümlich, zumal alle Deutschen mit denen ich zu tun habe sich noch auf ihre Referate und ähnliches vorbereiten.
Die Prüfungen werden dann in ziemlich genau 2 Monaten stattfinden. Auch hier ist die Form ganz anders, als ich sie kenne. Nahezu alle Prüfungen werden mündlich abgenommen (Ausnahme ist die Judaistik Prüfung, die auch schon am 7. Dezember ist) und umfassen nur den Stoff von einem Semester. Es sind allerdings auch bei mir ingesamt 6 Prüfungen, was quasi 2 Prüfungen zu 3 Semestern entspricht. Insofern ist die Stoffmenge nicht allzu verschieden. Meiner Meinung nach, macht es der mündliche Modus aber deutlich einfacher.