Resümee

Es geht immer schneller zu ende mit dem Herbstsemester 09. So langsam sind alle Veranstaltungen ausgelaufen, nur noch morgen früh darf ich noch einmal antreten. Außenrum schneit es jetzt immer häufiger, die Dozenten werden sentimentaler und die Abschiede länger.
Organisatorisch ist damit auch für mich die Halbzeit, auch wenn zeitlich erst ein Drittel vergangen ist. Bisher hat es sich gelohnt, ein Auslandsjahr zu machen und ich bereue es nicht, auch noch ein zweites Semester hierzubleiben. Die Zeit hat bisher noch lange nicht gereicht alles zu entdecken, sei es die Schweiz als Land, sei es die Bekanntschaft von hier wohnenden Studenten. Gestern Abend war ich noch einmal im Priesterseminar, dieses mal zum regulären Gottesdienst am Dienstag mit Abendessen, zu dem alle Studenten eingeladen sind. Ich glaube, ich werde im nächsten Jahr auf den Unichor verzichten (wobei mir es schon Spaß gemacht hat; Fotos vom Konzert gibt es übrigens hier) und stattdessen öfter ins Seminar gehen. Da ist die Möglichkeit interessante Persönlichkeiten aller Art zu treffen einfach am höchsten.
Inhaltlich war für mich vor allem die Auseinandersetzung mit einigen Schweizer Eigenideen in der Theologie bestimmend, so z.B. die Frage nach der Gottesdienstgestaltung oder der Aufgaben der Laien in der Kirche. Darüberhinaus habe ich aber auch zu einigen „normalen“ Themen wirklich interessante Vorlesungen gehört und habe das Gefühl noch einmal einen Schub für mein Interesse am Fach bekommen zu haben. Vor allem die neuen Fächer Judaistik und Gregorianik haben es mir angetan und die will ich dann auch im nächsten Semester weiter vertiefen. Dann kommen auch endlich wieder die biblischen Fächer hinzu, die ich in diesem Jahr aus diversen Gründen vernachlässigen musste.
Mit dem Wohnheimleben habe ich mich angefreundet, es ist irgendwie beruhigend, dass man ohne schlechtes Gewissen auch ein wenig oberflächlich bleiben kann. Zumindest solange man außerhalb der eigenen vier Wände genug interessante Menschen trifft. Ich glaube das ist mir gelungen.
Sollte mich jemand fragen, ob ich ein Auslandsjahr empfehlen kann, dann würde ich sagen, dass ich es wieder tun würde. Nur nicht nochmal :)


2 Antworten auf „Resümee“


  1. 1 Claudia Schöning 16. Dezember 2009 um 16:36 Uhr

    Nur nicht nochmal?????
    Schöne Zeit in Bayern!
    Mama

  2. 2 Kerstin 17. Dezember 2009 um 8:39 Uhr

    Das will ich doch auch hoffen…nochmal…pffff!!!!!

    Hallo liebe Claudia, auf diesem Wege wünsche ich euch allen noch eine schöne Rest-Adventszeit!

    @ Ben: Schon morgen :)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.